Voll im Trend  – Tretroller für Erwachsene

Viele denken bei dem Wort Tretroller erst einmal an den Roller aus Kindertagen. Vollkommen zu unrecht, denn Tretroller sind längst erwachsen geworden. Seit einigen Jahrzehnten bauen Hersteller wie etwa Kickbike, Crussis, Yedoo oder Mibo stylische Roller, die in puncto Funktionalität und Ästhetik auf ganzer Linie überzeugen.

Interessanterweise werden die meisten Tretroller dieser Generation in Tschechien produziert, den dort ist Rollern – oder Footbiken, wie es nun zeitgemäß heißt – schon fast Nationalsport. Tretroller sind in Tschechien weit verbreitet  und werden für vielseitig eingesetzt – als Cityroller zum Einkaufen oder für den täglich Weg zur Arbeit, als Touren-Tretroller für Ausflüge, als Sport-Roller für den Leistungssport oder sogar als Cross-Roller für den Downhill Sport. Gerade für Erwachsene ist die Welt der Tretroller sehr vielfältig. Der Tretroller ist ein hoch funktionales Trainingsgerät für Therapie-, Fitness- und Leistungssport, aber auch ideal als Ausgleichs- und Ergänzungstraining für viele Ausdauersportarten.

Hoher Trainingseffekt und geringe Belastung der Gelenke

Ob in der Stadt oder auf Touren im Umland – rollern macht Spaß und trainiert nebenbei den ganzen Körper. Pro Kilometer macht ein Tretroller-Fahrer rund 200 halbe Kniebeugen. Dabei verbrennt man ca.  30% mehr Energie als beim Fahrradfahren. Anders als beim Radfahren wird auch die Rückenmuskulatur gestärkt. Der sportliche Footbike Fahrer trainiert nicht nur Rumpf-, Bauch- und Beinmuskulatur, sondern auch den kompletten Oberkörper. Zudem ist der Tretroller ein äußerst gelenkschonendes Fortbewegungsmittel. Gerade für Erwachsene mit Rückenleiden ist ein Tretroller ein ideales Trainingsgerät. Die Entfernungen und Geschwindigkeiten sind beim Tretroller Fahren beinahe genauso groß wie mit dem Fahrrad. Allerdings bewegt man sich mehr als auf dem Fahrrad  und hat so weder Steh- noch Sitzbeschwerden.

Die richtige Fahrtechnik: Wie fährt man einen Tretroller richtig?

Tretroller Fahren ist kinderleicht. Wenn man aber als Erwachsener seit Kindertagen nicht auf dem Tretroller gestanden hat, so muss man aber zunächst doch ein Gefühl für den Roller entwickeln. Es gibt ein paar wenige Punkte, die man beim Tretroller Fahren beachten sollte, da sie das Rollern deutlich erleichtern. Ganz wesentlich ist der Beinwechsel. Alle 5-10 Schritte sollten Tretroller Fahrer das Standbein wechseln. So vermeidet man eine vorzeitige Übermüdung des Standbeins. Denn interessanterweise ist das Tretroller Fahren für das Standbein deutlich anstrengender als für das Bein, das den Kick ausführt.

Wo ist Tretrollern für Erwachsene und Kinder erlaubt?

Tretroller für Erwachsene und Kinderroller gelten laut StVO als Spielgerät. D.h. man gilt als Fußgänger und darf Fußgängerzonen, Bürgersteige und die meisten Rad-, Feld- und Waldwege benutzen. In der Stadt bietet dies natürlich einige Vorteile. Ein Cityroller wird somit zum idealen Begleiter für Shopping oder schnelle Wege in der Stadt

Tretroller für Erwachsene – der ideale Begleiter, wenn Ihre Kinder mit dem Laufrad unterwegs sind

Alle Eltern, deren Kinder mit dem Laufrad unterwegs sind, kennen es: Die Kinder flitzen so schnell auf dem Gehweg entlang, dass man beinahe Joggen muss, um hinterher zu kommen. Und passt man einen Moment nicht auf, sind sie schon bei der nächsten Kreuzung angelangt. Die Kinder mit dem Fahrrad zu begleiten ist auch nicht besser. Man kann zwar mit dem Kind mithalten, aber mit dem Fahrrad auf dem Gehweg unterwegs zu sein ist aus Platzgründen oft schwierig und eigentlich ist es auch nicht erlaubt. Außerdem kann man vom Fahrrad aus schwer eingreifen, falls das Kind ins Straucheln gerät oder zum Stehen gebracht werden muss.
Was vielen Eltern aber nicht bekannt ist: Tretroller für Erwachsene sind ideal, wenn es darum geht ihr Kinder beim Laufrad fahren zu begleiten. Da die Tretroller (auch für Erwachsene) laut Straßenverkehrsordnung als Spielgerät eingestuft sind, ist es erlaubt mit ihnen auf dem Bürgersteig zu fahren. So kann man in der Nähe seiner Liebsten bleiben, auch wenn diese Gas geben. Einen weiterer Vorteil ist, dass man beim Tretroller im Vergleich zum Fahrrad viel näher am Boden ist und so bei Gefahrensituationen sehr leicht eingreifen kann. Und zu guter Letzt: Roller fahren macht jeden Menge Spaß, und das nicht nur Kindern!

Was ist beim Kauf eines Tretrollers für Erwachsene zu beachten?

Es gibt eine breite Variation an Tretrollern – groß, klein, klappbar, mit Scheibenbremsen oder Einkaufskorb. Generell gilt, dass die großen Roller mit Luftreifen die besten Fahreigenschaften haben und auch in puncto Sicherheit einem Fahrrad in nichts nachstehen. Um in dem Dickicht den Überblick zu behalten, haben wir in unserem Online Shop einen Tretroller-Finder für Sie erstellt, mit dessen Hilfe Sie schnell das für Sie passende Modell ausfindig machen können. Die Preise für Erwachsenen-Tretroller liegen mehrheitlich zwischen 250 und 500 EUR. Ein tolles qualitativ hochwertiges Einsteigermodell ist der Yedoo Mula, den es schon für 249,95 EUR gibt.